Muehlichens AUF-Blog

31. August 2011

Der Countdown läuft…

… und es war ein relativ emotionsloser, blasser Wahlkampf. An der Spitze der Rangfolge wird sich wohl nicht wirklich etwas verändern.
Spannender ist, wer rausfliegt, oder drinbleibt. Das betrifft FDP und NPD.
Davon abgesehen werden wohl die Grünen zum ersten Mal in den Schweriner Landtag ziehen. Dieses sehe ich mit gemischten Gefühlen, denn einerseits sind sie kompetent in der Umwelt-Politik, aber dafür um weniger nachhaltig in der Familienpolitik. Wer sexuelle Beliebigkeit als Erziehungsinhalt möchte, verschärft die demografische Situation zusätzlich. Hier sollte es für gewünschte Freiheiten deutliche Grenzen geben. Freiheit ohne Verantwortung geht nun mal nicht.
Ebenfalls etwas gemischt sehe ich z. B. den etwas sehr freien Umgang mit Fakten durch die SPD („25.000 Arbeitsplätze geschaffen“ – was aber unter einem CDU-Wirtschaftsminister erfolgte), das wäre kein feiner Politikstil für die Zukunft.
Die NPD kann von mir aus gern dem Landtag fernbleiben, was aber nicht darüber hinweg täuschen kann, dass außer Verbotsrufen wenig Substanz in der Auseinandersetzung mit den Rechten vorhanden ist. (Ich vermisse Antworten auf die rechten Slogans! Das hilft zwar nicht in Bezug auf die Rechten selbst, aber für manchen unentschlossenen Wähler).
So werden wir wohl Erwin Sellering als Ministerpräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern behalten, bleibt nur noch die Frage, mit wem er zusammen regieren will. Er hat sich die Optionen offen gehalten (obwohl die CDU alles vermieden hat, die SPD zu ärgern; und die LINKEN sich schon öffentlich ärgerten – Gysi-, dass sich Sellering nicht auf sie festgelegt hat). Rein theoretisch könnte auch Rot-Grün möglich werden…
Von allen Konstellationen wäre für mich die Weiterführung Rot-Schwarz am ehesten denkbar.
Wer dies ebenfalls so sieht, sollte die Landesliste von AUF wählen (damit die CDU ins Nachdenken kommt wegen des „C“), ansonsten den Direktkandidaten der CDU.
Aber:
In Güstrow I gibt es auch einen AUF-Direktkandidaten – Matthias Kohlstedt. Wahlflyer Matthias Kohlstedt für die Landtagswahl MV 2011, Direktkandidatur Güstrow I: Teterow, Laage, Ämter Gnoien, Mecklenburgische Schweiz, Krakow am See

30. April 2011

Erste Aktion: Unterschriften sammeln

Direktkandidatur: Heute war ich das ersten Mal Unterschriften sammeln in der Kaufhalle Neustrelitzer Str. (Nähe Schwimmhalle). Es ist ein interessanter Ort. Es kommen vor allem die ringsherum Wohnenden einkaufen, also tatsächlich meine „Zielgruppe“. Die meisten, die ich treffe, sind Ältere. Einige machen auch keinen Hehl daraus, dass sie politisch links orientiert sind. Für Neubrandenburg sicherlich nicht verwunderlich. Die Stadt gilt traditionell eher links geprägt. Klar ist auch, das nicht jeder seine Unterschrift und persönlichen Daten geben mag. Außerdem kannte eigentlich niemand die AUF-Partei. So hat der heutige Vormittag auch längst nicht für die nötigen Unterschriften gereicht. Für den nächsten Samstag habe ich mich wieder dort angemeldet. Bis dahin will ich mir Gedanken machen, wie ich diese Aktion noch besser vorbereiten kann. Die Sache muss noch bekannter werden…

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.